Wochenend-Ausflug? - Fahrrad!

Wochenend-Ausflug? - Fahrrad!

Wer Fahrrad fährt, sieht mehr. Beim Auto-Ausflug nimmt man weniger Details entlang der Strecke wahr. Wer wandert, hat Zeit für Details, aber einen kleineren Aktionsradius. Eine Radtour dagegen ermöglicht auch längere Strecken. Zugleich ist das Tempo so, dass man viel sieht. Anders als beim Ausflug mit dem Auto genießen wir die Landschaft, ohne die Umwelt mit Lärm und Abgasen zu belasten.

Und das ist doch von unschätzbarem Wert, wenn wir an die Flut-Katastrophen des Jahres 2021 denken. Unser Fahrzeug emittiert kein CO2.  Zudem tun wir uns mit dem Radfahren etwas Gutes: Wir halten uns fit und gesund. Das ist schön für uns - und auch für unsere Krankenversicherung.

Spaß mit leichtem Fahrrad: Rennrad oder Gravelbike

Ein leichtes Fahrrad, das sich gut bewegen lässt, trägt zur Freude am Radausflug bei. Unvergleichlich ist es, wenn man an einem Hochsommertag mit dem Rennrad genüsslich über guten, ebenen Asphalt in sommerlicher Landschaft rollt. Allerdings ist ein Rennrad im Allgemeinen nur für Fahrten auf befestigtem Untergrund geeignet.

Mit einem Gravelbike ist man erheblich flexibler unterwegs. Dafür sorgt u. a. die Bereifung. Strecken-Abschnitte durch Wald und Feld sind hiermit kein Problem. Die Reifen sind breiter und haben meist ein Profil, manchmal sogar Profilstollen.

Die Anbauteile von Gravelbikes stammen in der Regel aus dem Rennrad-Bereich. So ist man auch hiermit sehr sportlich unterwegs. Dabei sind Gravelbikes oft eher als Tourer auch für längere Strecken ausgelegt. So ermöglicht beispielsweise eine geringere Sattel-Überhöhung eine entspanntere Sitzhaltung.

Gut trainiert – mehr Spaß an der Rad-Tour

Egal, mit welchem Rad - je besser man trainiert ist, desto entspannter ist man unterwegs. Trainierte Radler können die Landschaft deutlich besser genießen als wenig oder nicht Trainierte. Und natürlich hat, wer gut in Form ist, einen deutlich größeren Aktionsradius.

So macht das Radfahren am meisten Spaß. Während weniger gut Trainierte mitunter auch schon mit leichteren Anstiegen zu kämpfen haben – z. B. Brücken-Auffahrten –, nehmen gut Trainierte Steigungen dieser Art allenfalls zur Kenntnis.

Es lohnt sich also, regelmäßig zu radeln, denn jede Radtour trainiert. Die Feierabend-Runde während der Woche legt die Basis für den entspannten Wochenend-Ausflug mit Rennrad oder Gravelbike.

Genussreichen, umweltfreundlichen Touren, auch längeren, steht somit nichts mehr im Wege.

 

Vorheriger Beitrag Zur Übersicht Nächster Beitrag