Mit dem Rennrad an der Ostsee

Mit dem Rennrad an der Ostsee

Auch im hohen Norden Deutschlands kann man schön Rennrad fahren. Besonderer Reiz: An vielen Stellen erblickt man vom nächsten Hügel aus das Meer - womit klar ist, dass es sie tatsächlich gibt, die Hügel. Also: 'rauf auf den Sattel, fahren und die schöne Landschaft genießen. Ausgangspunkt unserer Touren war Malente, zwischen Dieksee und Kellersee gelegen.

Von hier aus kann man sowohl in Richtung Küste fahren als auch das Hügelland der "Holsteinischen Schweiz" erkunden. Entgegen dem Klischee reiht sich in dieser Landschaft Hügel an Hügel. Die Anstiege sind jedoch im Allgemeinen kurz und nicht sehr steil. Das gilt entsprechend auch für die Abfahrten.

Aber durch das häufige Auf und Ab ist für Abwechslung gesorgt. Bei guter Touren-Planung kann man schon ein paar hundert Höhenmeter im Laufe einer Tagestour sammeln.

Nicht alle Wege führen zum Ziel...

Rennrad verlässt FeldwegEs ist schon ein paar Jahre her, dass wir dort waren. Unsere Rennräder hatten die damals üblichen schmalen 23er Reifen. So manche Straße, die die Navigation bzw. auch die Karte anzeigte, entpuppte sich als unbefestigter Weg, so dass wir umkehren oder eine Alternative finden mussten.

Wo es keine Alternative gab, rollten wir auf schmalen Reifen durch den Staub, was erstens kein Vergnügen und zweitens sehr langsam war.

Heute fahren wir in Gegenden, die wir noch nicht so gut kennen, eher mit dem Gravelbike. Damit hätten wir auch bei unseren damaligen Ostsee-Touren in Schledwig-Holstein keine Probleme gehabt.

Viele Radwege

Rennrad an Radweg-Schild in Ostsee-Landschaft gelehntRadwege gibt es entlang der viel befahrenen Straßen oft, manchmal aber auch an Stellen, an denen man kaum 'mal einem Auto begegnet.

Zumindest an den Bundesstraßen, auf denen gerade im Sommer viele Urlauber unterwegs sind, fanden wir die hohe Radwege-Dichte angenehm, zumal die Radwege oft ausreichend breit und wenig befahren sind. Jedenfalls war es so, als wir in der Gegend waren.

Mit Radweg-Mängeln wie Baumwurzeln, Schlaglöchern etc. muss man hier wie überall rechnen, aber man kann sich darauf einstellen. Und mit dem Gravelbike verlieren sie zumindest teilweise ihren Schrecken.

Fazit

Wer es mag, gelegentlich ohne Trainings-Stress und -Ziele entspannt durch eine beschauliche Landschaft zu radeln, trotzdem nicht völlig auf Anstiege verzichten will und gern 'mal das Meer in der Nähe hat, wird sich in der Ostsee-Landschaft der Holsteinischen Schweiz wohlfühlen.

Und gegen eine gelegentliche Abkühlung im Meer - bei passender Witterung im Sommer - spricht eigentlich auch nichts.

Vorheriger Beitrag Zur Übersicht Nächster Beitrag